17.08.2020

Sog

....und die närrische Weisheit....

...des Kojoten kommt zusätzlich ins Spiel.

Hm. Wie fühlt sich das an?

Erstmal muss ich ein wenig in die Zeit nach dem Vollmond ausholen; die Energien habe ich als sehr stark empfunden. Ja, und wie ich es ja auch beschrieben hatte, die Visionen wurden geprüft, hervorgeholt, hinterfragt und neu geordnet....oder sind im Begriff sich zu ordnen.

Denn noch ist der ganze Prozess ja keineswegs vorbei!

Die Neumondenergien fluten jetzt auf alle Fälle sehr stark herein und wirbeln mit einer sehr kräftigen Sogwirkung alles nochmal durcheinander. Ja, so fühlt es sich für mich an.

Das in Balance bleiben ist nach wie vor Thema, und fordert uns bestimmt auch gewaltig! Diese wirbelnde Neumondenergie wirft auch die Frage auf, in welche Energien möchtest du dich hineinziehen lassen? Angst, Verwirrung und Panik, oder doch eben Gelassenheit, Visionsarbeit und Empathie mit dir selbst und auch deinem Umfeld?

Auch wenn das Wetter heuer in Österreich ein sehr wankelmütiges ist, so bleibt der August dennoch heiß! Wenn auch instabil was Regen und Gewitter anlangt.

Aber das entspricht ja auch diesem Strudel an Energien durch den wir hindurch gezogen, und durch den wir so richtig kräftig gereinigt werden.

Das alles geschieht wenn du und ich es schaffen offen zu bleiben, mit den Energien zu gehen, die wir bewusst wählen, und sobald wir merken, wir werden in einen Strudel gedrückt, der nicht unserer Ausrichtung und Vision entspricht, heißt es neu ausrichten. Immer und immer wieder!

Was will uns der Kojote sagen ( aus dem Tierorakeldeck von Jeanne Ruland und Murat Karacay)?

Da steht zum Beispiel: "oft können wir das wahre Ausmaß einer Situation in der wir uns befinden, nicht erkennen." Und genau das ist es, dieses sich einlassen müssen, die Kontrolle loslassen. Immer wieder in dich hineinspüren, was jetzt in diesem Augenblick stimmig ist für dich. Und dennoch zulassen, dass sich alles in jedem Moment wieder ändern kann. Letztlich wirst du gereinigt, erfrischt sein und dich wie neu geboren fühlen! Bleibe im Vertrauen!

Dieses Jahr und diese Zeit (ein wenig wird das wohl noch andauern ;-)) wird uns verändern, persönlich aber auch kollektiv. Die Welt verändert sich gewaltig und wir, du und ich , sind mitten drin.

Daher nochmal an dieser Stelle meine Aufforderung an dich: Bleibe so gut es dir möglich ist im Vertrauen! Verlasse die Energien von Angst und Zerstörung immer wieder, sobald du sie bemerkst! Sie sind dir nicht dienlich! Sie sind uns allen nicht dienlich, und je mehr Menschen es gelingt sich im Vertrauen zu verankern, desto besser werden wir durch diese Zeit kommen. Daran glaube ich ganz fest!

Und abschließend möchte ich dir nicht vorenthalten, dass das Wort "uplifting" ganz zu Beginn meiner Zeichnung gekommen ist. Der Kojote lässt dich "erfahren, wie schön es ist, frei zu sein, deiner Intuition zu folgen, durchatmen zu können, dich nicht mehr verbiegen zu müssen. In diesem Moment wirst du Gevatter Kojote aus tiefstem Herzen danken. Dein Leben wird dir neu geschenkt."

Dazu gibt es für mich nichts mehr zu sagen.

Und so grüße ich dich wie immer von ganzem Herzen,

Birgit.

PS: Natürlich ist auch diese Zeichnung unter "für dich" zum download bereit und ich freue mich über deine geteilten Wahrnehmungen und Erfahrungen!

 

« voll und getragen. sparkling »

einen kommentar schreiben

kontakt

birgit goetz
rosengasse 2, 3131 getzersdorf
tel. +43/699/110 37 821
wohlklang@birgitgoetz.at
lage

wohlklang auf instagram
archiv